skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Auf‘s Seelenheil In Pradl-Ost…

Auf‘s Seelenheil in Pradl-Ost…

…wurde natürlich auch nicht vergessen. Nachdem vor allem der Osten Pradls stark angewachsen war, wurde am 1. April 1950 in der Amthorstraße, im 1948 erbauten „Heim der werktätigen Jugend“ vulgo Lehrlingsheim, eine behelfsmäßige Notkapelle eingerichtet. Der erste Gottesdienst fand am Sonntag dem 24. April 1950 mit 25 Gläubigen statt.

Kaplan Fischer und Pfarrer Kröss bei der Messfeier in der Notkappelle.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24403-1-2; Ph-A-24403-1-4)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Der „Wiltener“ Alfons Kröss war von 1933 bis 1964 Stadtpfarrer von Pradl, also 31 Jahre lang! Er führte die Pfarre Pradl somit auch durch die Wirren der Kriegszeit! Er war aus Südtirol (vom Ritten), 1884 geboren, 1971 verstorben. Ein großariger Mensch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche