skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Innsbrucks Bewerbung Für Die Olympischen Winterspiele 1960, Teil 2

Innsbrucks Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 1960, Teil 2

Auf den ersten Seiten des Olympia-Albums befindet sich ein in französischer, deutscher und englischer Sprache an das Internationale Olympische Komitee gerichteter Bewerbungstext, der von Bundeskanzler Leopold Figl, Landeshauptmann Alois Grauß und Bürgermeister der Landeshauptstadt Innsbruck Franz Greiter unterzeichnet wurde. Sie geben darin die Versicherung ab, „für eine klaglose Vorbereitung und Durchführung der Olympischen Winterspiele 1960 zu sorgen“ und sind überzeugt, „daß Innsbruck mit seiner herrlichen Umgebung der geeignete Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 1960 ist.“

Die Gestaltung des Bewerbungsalbums übernahm der 1898 in Innsbruck geborene Maler, Grafiker und Architekt Wilhelm Nicolaus Prachensky.

Nach dem Bewerbungstext beginnt der Bildteil mit 61 schwarz-weiß Fotos in unterschiedlichem Format.  Die ersten Fotos zeigen das winterliche Innsbruck mit seinen Sehenswürdigkeiten.

Das Reiterstandbild Erzherzog Leopolds V. am Leopolds-Brunnen trägt eine beachtliche Schneehaube.
Auch ein Bild der winterlichen Maria-Theresien-Straße mit Blick auf die Nordkette darf nicht fehlen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24367-11, Ph-A-24367-2, Ph-A-24367-6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche